Schöne Blüten im Garten

Bienenkönigin – wie lange Leben lassen?

Wie lange sollte man eine Bienenkönigin am Leben lassen?

Nun vorerst möchte ich sagen, dass sich hier viele Meinungen voneinander trennen. Manch einer behält seine Königin nur für zwei Jahre, ein anderer wechselt die Bienenkönigin nie aus. Demnach erhaltet ihr im weiteren Verlauf des Artikels meine Einschätzung über die ganzen Umstände. Was ich für richtig halte, muss natürlich nicht auch gleich auf Dich zutreffen. Dennoch soll es Dir als Gedankenstütze dienen, wie Du Dir diese Fragen beantworten möchtest. Eine Anleitung was Du beachten solltest beim Zusetzen einer neuen Königin folgt nächste Woche – also sie gespannt darauf!

Ich für meinen Teil, bin der Meinung, dass man Bienenköniginnen ruhig bis zu 3 Jahre behalten kann. Vorausgesetzt sie sind weiterhin stark und widerstandsfähig. Womöglich steigt das Risiko, das sie weiselos wird, das kann man allerdings mit etwas Erfahrung relativ gut abschätzen. Folglich solltest Du immer bei einem Wechsel auch noch reserve Königinnen haben. Falls Dir eine wegstirbt, nicht akzeptiert wird, hast Du immernoch welche in petto! Die Faktoren ob eine Königin vom Bienenvolk angenommen wird oder nicht, sind unterschiedlich. Nachlesen kannst Du das hier.

Welche Faktoren wichtig sind!

Damit eine Königin, auch den Titel Königin verdient, muss sie natürlich Leistung erbringen. Eine Wirtschaftskönigin wird daher nach zwei Jahren erfolgreicher Arbeit ausgetauscht. Das Geburtsjahr wird hierbei nicht miteinberechnet. Das bedeutet im Klartext, Geburtsjahr + zwei Jahre sind eigentlich 3 Jahre. Merke Dir, das dies kein Dogma ist! Die Leistung ist im Endeffekt entscheidend, restliches Ansichtssache. Sollte eine Königin im ersten Jahr keine Leistung aufweisen, wechsle ich sie auch schon früher aus. Demgemäß muss sie Leistung für das Volk erbringen. Besitzt du gute tüchtige Reinzucht Königinnen ( Links zu Partnern auflisten), darfst Du Dir ruhig überlegen Gnade walten zu lassen. Schlechte Reinzucht Königinnen behandelst du dementsprechend wie normale Wirtschaftsköniginnen.

Was tun mit schwächelnden Königinnen?

Nun eine tolle Idee für eine Reinzucht Bienenkönigin wäre sie nach erfolgreich erbrachter Leistung herauszunehmen. Mit ihr kannst du dann einen Kunstschwarm heranzüchten. Weitere Details zu einem Kunstschwarm und wofür dieser gut ist, folgen in kürze.

Eine Bienenkönigin inmitten ihrer Bienen
Eine Bienenkönigin inmitten ihrer Bienen © Stefan Krupp

Alternative Möglichkeiten

Alternativ kannst du auch auf Dein Bienenvolk vertrauen. Bienen sind intelligente Tiere, die genau wissen, wann die Zeit reif ist für einen wechsel. In der Natur läuft es nicht anders ab. Sofern eine Königin nicht mehr voll ihrer Arbeit nach geht, bzw. nicht mehr nachgehen kann, so wird sie ausgewechselt. Natürlich hängt das auch von deiner Art zu imkern ab. Möchtest du auf Leistung und Ertrag imkern, dann ist diese Methode sicherlich nicht ansprechend für Dich. Imkerst du zum Spaß, kannst du ruhig Deinen Bienen alles überlassen. Sie werden die alte Bienenkönigin abtöten und sich eine neue heranzüchten. Ganz von alleine. Besitzt du eine Bienenkiste, dann würde ich dort so oder so nicht eingreifen. Dafür ist das Modell der Haltung nicht gedacht. Bei einem Bienenkasten lautet mein Motto „Setz Dich davor, und genieße einfach den Lauf der Natur“.

Bist du zart besaitet?

Sicherlich wird es nicht jedem leicht fallen eine alte Königin einfach zu töten. Zumal es ja auch ein Eingriff in die Natur ist. Das musst Du ja auch nicht unbedingt. Mit anderen Worten, züchte dir einen Kunstschwarm, oder benutze sie einfach für Reservevölker.

Ich hoffe du hattest Spaß beim lesen und ich konnte Dir beim beantworten dieser Frage helfen!

 

Liebste Grüße

Dein Kristian

Read more

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.